Schönheit

Kurz vor Feierabend bin ich unterwegs zur nahegelegenen HNO-Praxis, die eine Bestellung bei uns aufgegeben hat. Die Praxis hat bereits geschlossen, der Arzt öffnet mir jedoch die Tür und bittet mich die Lieferung ins Labor zu bringen.

Als ich die Räumlichkeiten wieder verlassen möchte, schaut er mich an und drückt mir eine Broschüre in die Hand. Die möge ich mir mal ansehen. Den kleinen Buckel auf meiner Nase könne er wegzaubern. Würde gar nicht wehtun. Meine Ohrläppchen, ja, die würden leicht abstehen. Auch die könne er mit einem kleinen Handgriff optimieren. Und sonst? Also, da wäre noch mein Haaransatz, der etwas tief wäre und mein Gesicht verdunkle. Auch das würde er etwas höhersetzen, wobei dies nicht sein Spezialgebiet sei. „Lass‘ mich wissen, wenn Du Dich entschieden hast“, sagt er zum Abschied.

Ich stehe völlig verdutzt einige Minuten im Treppenhaus des Ärztehauses mit der Broschüre in der Hand. Ich bin gerade einmal 16 und mir versucht ein Arzt einzureden, dass ich ästhetisch nachhelfen müsse!

© Serap Yıldırım / 2021

Beitragsbild: karelys Ruiz on Unsplash

11 Kommentare

    1. mynewperspective

      Ja, das habe ich auch vor ca. 20 Jahren gelernt, dass in bestimmten Ländern derartige OPs tatsächlich als Geburtstagsgeschenke verschenkt werden. Konnte es gar nicht fassen. Im Iran sind es wohl eher OPs für Nasen, in Korea Augenlieder, in Brasilien Brüste und Po. Lernte ich in Kanada, als ich mit mehreren Nationen zusammenarbeitete und die jungen Damen sich über OPs unterhielten. Ich hatte das Gefühl, ich sitze im falschen Film. Ich kann gar nicht nachvollziehen warum das so ist. Ich halte mich nun auch nicht für die hübscheste im Universum, aber an mir herumschneiden lasse ich definitiv nicht, nur weil da ein Buckel ist oder die Ohren etwas abstehen. Na und? Dann ist das so. Ich kann es verstehen, wenn man tatsächlich unter seinem Aussehen leidet, dann aber eher zur Therapie und vielleicht erübrigt sich somit die OP.

      Gefällt 4 Personen

  1. Susanne Haun

    🙂 🙂 🙂
    Ich hatte ein ähnliches Erlebnis mit einer Brustoptimierung. Ich hatte damals noch nicht mal ein Kind und meine Brüste waren noch jugendlich frisch!
    🙂 🙂
    Es muss ein enormer Markt für Schöneheitoperation da sein .Dabei finde ich es wirklich grausig, wenn wir alle gleich aussehen würden, wie die Frauen in den Modemagazinen. Obwohl sich das langsam ändern, es gibt jetzt doch schon eine Diversität.
    LG Susanne

    Gefällt 2 Personen

    1. mynewperspective

      Unglaublich diese Schönheitsideale. Aber es ist ja nichts Neues, sondern schon tief in der Geschichte der Menschheit verankert, nur das sie immer wieder neue Formen annimmt. Ich finde die Entwicklung zur natürlichen Schönheit auch ganz wunderbar, auch wenn der Markt mit (chirurgischer) Kosmetik wohl immer boomen wird.
      Herzliche Grüße nach Berlin
      Serap

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.