Prägende Zitate #45

Der Sinn des Reisens besteht darin, die Vorstellungen mit der Wirklichkeit auszugleichen, und anstatt zu denken, wie die Dinge sein könnten, sie so zu sehen, wie sie sind.

– Samuel Johnson

2 Comments

  1. Jules van der Ley

    Da hast du aber das Zitat von einem ganz besonderen Mann hervorgekramt, liebe Serap. Georg Christoph Lichtenberg nannte Englands ersten und berühmtesten Lexikographen „Der schwer gelehrte Bär Dr. Johnson.“ Was wir von Samuel Johnson wissen, verdanken wir seinem Biographen James Boswell, der über Jahre hinweg alles getreulich aufzeichnete, was Johnson gesagt hatte. Viel gereist ist Johnson vermutlich nicht. Verbrieft ist eine Reise nach Schottland und zu den Hebriden.

    Gefällt 1 Person

    1. mynewperspective

      Lieber Jules,
      Deine Begeisterung zum Zitat von Samuel Johnson ist deutlich spürbar. Vielen Dank für den historischen Exkurs.
      Dafür, dass Johnson nicht so viel und oft gereist zu sein scheint, hat er (meines Erachtens) mit diesem Zitat den Kern einer Reise getroffen.
      Mit dem Reisen verhält es sich für mich, wie mit dem Erlernen von Sprachen. Wer immer nur von seiner Muttersprache, also aus dem gewohnten, in eine andere Sprache übersetzt, der wird nie die Fremdsprache in Gänze verstehen. So auch wie beim Reisen. Wer so verreist, indem er alles mit dem gewohnten „zu Hause“ vergleicht, wird nie in eine Welt eintauchen, die einem Fremd erscheint, aber so nah kommen kann.
      Herzliche Grüße
      Serap

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.