Prägende Zitate #43

Es liegt nicht an der Last, wenn man unter ihr zusammenbricht, sondern an der Art, wie man sie trägt.

– Lena Horne

11 Comments

  1. puzzleblume

    Obwohl ich das Zitat für mein Teil als be-merkenswert empfinde, denke ich, dass es in seiner Absolutheit und dem impliziert enthaltenen Vorwurf etwas „nicht richtig zu tun“ all denen, die unter etwas leiden eine zusätzliche Bürde aufdrückt, die es ihnen noch schwerer macht.
    Ich denke, dass die Lebenseinstellungen gerade hinsichtlich der negativen Erfahrungen im Leben, wie Enttäuschungen, Krankheit, Angst und Tod, für ausgerechnet diese Menschen oftmals durch Vorbilder vorgelebt und anerzogen und somit tabuisiert schwer erreichbar und tief verankert wurde .

    Gefällt 1 Person

    1. mynewperspective

      Vielen herzlichen Dank für Deine differenzierte Betrachtung zum Zitat.
      Wie Schulz von Thun so schön vermittelt hat, gibt es mehrere Seiten einer Nachricht. Die Absolutheit und den implizierten Vorwurf lese ich z. B. rein gar nicht aus dem Zitat heraus. Daher finde ich Deine zusätzliche Betrachtungsweise dazu sehr interessant.
      Deine Ausführungen kann ich sehr gut nachvollziehen. Nachdem ich lange darüber nachgedacht habe, stelle ich mir jedoch die Frage, die ich mir selbst auch immer wieder stelle: Nur weil es so war, muss es auch so bleiben? Oder gibt es nicht auch eine andere Möglichkeit?
      „Schwer erreichbar“ ist nicht unerreichbar. „Tief verankert“ bedeutet nicht, dass man das Anker nicht lösen kann. Also unabhängig von was man erlebt, gelernt und vorgelebt bekommen hat, gibt es da nicht auch die innere Motivation, die dies in Frage stellen kann?
      Was das „nicht richtig tun“ angeht. Auch das ist etwas, was ich persönlich nicht als Vorwurf sehe, sondern als eine Ermutigung, dass es Wege gibt, wie es anders geht. Eine neue Technik sozusagen. Eine, die mir vielleicht gar nicht bekannt ist, aber die ich erlernen kann. Da steckt für mich das Positive.
      Letztendlich liegt, glaube ich, alles an der ganz persönlichen Betrachtungsweise. Ich behaupte nicht, das gewisse Dinge im Leben nicht schwer sind, glaube aber für mich selbst sehr fest daran, dass ich ändern kann, was sich ändern lässt … auch wenn es schwer ist.
      Herzliche Grüße
      Serap

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.