Großes Kompliment

Geschichte lieber von mir vorgelesen bekommen? Dann bitte Play-Button drücken.

Kindergeburtstag. Die älteste Tochter meiner Gasteltern wird stolze fünf Jahre alt. Seit Wochen wird diese Party organisiert, die Vorfreude ist mindestens genauso schön, wie der ersehnte Geburtstag.

Das Haus ist voll. Voller Kinder und voller Erwachsener. Überall wurde bunt geschmückt. Farbenfrohes Kindergeschirr, Getränke, Torte, Spiele, … die Party kann starten. Irgendwann, als alle Gäste eingetroffen sind, teilt sich die Menschenmasse endlich auf: Die Kinder gehen nach oben ins Spielzimmer und die Erwachsenen bleiben unten. Da ich zur zweiter Kategorie gehöre, bleibt mir nichts anderes übrig, als mich den Erwachsenen anzuschließen. Auch wenn es mir schwerfällt, den Konversationen zu folgen, da meine Gastfamilie immer wieder ganz unbewusst von der Landesprache weg in die Muttersprache wechselt, aber meinetwegen, alles auch gerne in der Sprache die ich verstehe wiederholt, hänge ich unten im Kreise der Erwachsenen, während oben die richtige Party abgeht.

Nach geraumer Zeit verabschiede ich mich von der Erwachsenen und will zurück in mein Zimmer in der oberen Etage. Mit jedem Schritt den ich Richtung ’nach oben‘ gehe, werden die quietschenden Laute und das Lachen der Kinder immer lauter. Nachdem ich die Treppen hinaufgegangen bin und mich jetzt rechts herum zu meinem Zimmer drehen müsste, denke ich, dass es nicht schaden kann, mal zu sehen, was die Kiddies so treiben.

Als ich die Türe zum Spielzimmer öffne, fühle ich mich versetzt in meine Kindergartenzeit. Herrlich! Hier spielt sich gerade das Leben ab und das im wahrsten Sinne des Wortes. Auch ich will mitspielen und schließe mich dem Geburtstagskind und ihrer Bande an. Auch hier verstehe ich wieder die meisten Konversationen nicht, weil die Kinder in ihrer Muttersprache sprechen. Aber mal ganz ehrlich, wen interessiert das schon beim Spielen? In diesem Raum finden gerade parallel allerhand Aktivitäten statt. Sprachkenntnisse sind dabei nebensächlich.

Nach einer kurzen Zeit merke ich, wie der Cousin meiner kleinen Gastschwester mit ihr in der Muttersprache etwas bespricht und immer wieder in meine Richtung dabei schaut. Als die Riesin im Zwergenland erwecke ich nicht den Anschein einer Aufpasserin. Ob er wohl fragt, was ich hier tue? Das Geburtstagskind antwortet ihm auf Englisch, so dass ich es verstehen kann, dass ich zwar eine Erwachsene sei, aber eigentlich auch genauso wie sie: Kind. „Sie ist eine von uns“, sagt sie. Es würde Spaß machen, mit mir zu spielen, deshalb dürfte ich auch bleiben. „Spiel mal mit ihr“, fordert sie ihn auf, „sie ist echt lustig“.

Mein inneres Kind freut sich wie Bolle. Hihi, ich darf tatsächlich unter all den Kiddies bleiben und mit ihnen spielen. Nicht als Erwachsene, sondern als das Kind, dass sie in mir sehen. Eine sehr lange Zeit verbringe ich als Riesenkind unter den Zwergen und feiere eine richtige Geburtstagsparty, bis irgendwann später die Torte unten angeschnitten werden soll.

Wenn ich auf diese und ähnliche Augenblicke in meinem Leben zurückblicke, bin ich dankbar für das Geschenk: Kind sein zu können, wenn die Seele es möchte. Freude erleben in seiner reinsten Form. Erwachsen zu sein, aber das Kind in sich zu tragen und es in den entscheidenden Momenten herausholen. Die Worte meiner fünfjährigen Gastschwester ein großes Kompliment meine Person betreffend. Hatte nicht Astrid Lindgren gesagt, dass alle Menschen von Anfang bis Ende ihre Kindheit mit sich tragen sollten? Das tat ich. Das tue ich. Im Herzen Kind zu bleiben, beflügelt meine Phantasie. Im Herzen Kind zu sein, inspiriert mich zu Neuem. Im Herzen Kind zu sein, bedeutet, als Erwachsene tatsächlich die Träume umsetzen zu können, die das kindliche Herz grenzenlos erträumt.

© Serap Yildirim / 2018

Beitragsbild: Photo by Sofiya Levchenko on Unsplash
Musik/Sounds:
https://www.zapsplat.com/music/ambience-pre-school-children-and-adults-talking/
https://www.zapsplat.com/music/approx-3-children-shout-happy-birthday-american/
https://www.zapsplat.com/music/theme-park-childrens-rocking-boat-ride-kontiki-rock-n-tug-ride-internal-ambience-children-laugh-and-scream/
https://www.zapsplat.com/music/little-tike-cheeky-fun-childrens-music-with-honky-tonk-piano-rhythm-and-saxophone-melody/
https://www.zapsplat.com/music/1-and-3-year-old-children-playing-with-pots-and-pans-on-kitchen-floor-laughing-and-having-fun/
https://www.zapsplat.com/music/group-of-6-children-aged-3-to-8-years-old-shout-cheer-and-clap/
https://www.zapsplat.com/music/group-of-6-children-aged-3-to-8-years-old-shout-nah-nah-nahnah-nah/
https://www.zapsplat.com/music/group-of-6-children-aged-3-to-8-years-old-shout-uhh-ohh/
http://www.orangefreesounds.com/humoresque-dvorak/

14 Comments

      1. gkazakou

        Ich hab mir die Sendung eben angeschaut! Danke für den link. Was für ein wunderbarer Mensch ist denn das! So zugewandt und fröhlich und präsent, und das nach einem schweren Leben. Möge Anni noch lange leben und glücklich sein, bis der Tod sie sanft mit sich nimmt.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s